submit e.V. - Studentische Unternehmensberatung aus Magdeburg

Schulungswochenende in Schierke

verfasst am 27.11.2016

Vom 12. - 13. November 2016 brachen 12 submittler nach Schierke auf für das alljährliche Schulungswochenende.

Am Samstagvormittag erklommen wir als Erstes den Brocken über das Eckerloch, welches der steilste und schnellste Aufstieg von Schierke aus ist. Oben angelangt, wurden wir von einer schönen Aussicht und -7°C gleichsam überrascht. Im warmen Brockenhaus konnten wir viele Dinge über das Naturschutzgebiet Harz und dessen tierische Bewohner lernen, auf einem Hexenbesen reiten und eine ehemalige Abhöranlage der Stasi mitsamt Mauerresten bestaunen. Nach einem etwas weniger steilen Abstieg und der Ankunft in der Jugendherberge, begannen nun die Schulungen.

Am ersten Tag demonstrierte uns Kevin Lamshöft Wissenswertes aus seiner Forschung über IT-Security am Beispiel eines Raspberry Pis. Im Anschluss gab es eine Spontanschulung von Igor Lückel über Schutzmechanismen vor NFC-Kreditkartenbetrug, womit er sich im Rahmen seiner Masterarbeit auseinandersetzt. Den letzten Vortrag am Samstag hielt Patrick Trübe (CTO von Kilenda) über 6 Dinge, die er als Student noch nicht wusste. Durch seine Anekdoten entstanden angeregte Gespräche rund um die Themen Entrepreneurship, Wachstumsstrategien, Netzwerken, Zeitmanagement und Personalführung.

Am nächsten Tag gab Sabine Wehnert eine Einführung in das Projektmanagement bei submit. Insbesondere wurde durch ein Spiel die Analyse von Kundenanforderungen geschult, um häufigen Schätzungsfehlern vorzubeugen. Danach begann eine Stadtführung über die historische Bedeutung des Standorts Schierke sowie damit verbundenen Sagen. Nachdem wir wieder in der Jugendherberge angekommen waren, hielt Igor Lückel einen Vortrag über gesetzliche Regelungen in Bezug auf die Projektarbeit bei submit. Dieser behandelte Themen wie GbR-Gründung, Angebotserstellung und Rechnungslegung.

Somit konnten wir das Vereinswochenende mit gemeinsamen Bowling ausklingen lassen. Dieses Wochenende war sehr intensiv und von vielen Eindrücken geprägt. Vielen Dank an das EM-Ressort, die Vortragenden, die Autofahrer Igor Lückel, Alexander Wilke und Malte Müns sowie an die hochmotivierten Teilnehmer. Besonderer Dank geht an Marcel Wolf, der den Großteil der Planung übernommen hat.